Warum ist Island bei Touristen so beliebt?

Warum ist Island bei Touristen so beliebt?


Der Tourismus der kleinen Insel im Atlantik stieg seit dem Jahr 2000 stetig an. Unter anderem aus dem Grund, dass die Flughafensuche bei der Planung eines Urlaubs auf Island schnell erledigt war und auch noch Last Minute ein Flug gebucht werden konnte, denn günstige Flugverbindungen wurden von vielen europäischen Flughäfen angeboten.
2008 verlor die Krone als Zahlungsmittel durch die Finanzkrise 70% ihres Wertes, nicht nur Flüge wurden günstiger, sondern auch Hotels und Restaurants. Der von der Finanzkrise verursachte vermehrte Tourismus sorgte dafür, das sich Island zehn Jahre nach der Krise bereits erholte und die Preise wieder anstiegen. Zu „Spottpreisen“ eine Reise nach Island buchen ist also wieder Vergangenheit und trotzdem schafft Island es, das Touristen von der Insel fasziniert sind.

Einzigartiges Naturerlebnis

Bekannt ist Islands Landschaft unter anderem für seine natürlichen heißen Quellen, von welchen es ganz außergewöhnliche gibt. Die Rede ist von den Geysiren, welche sich im wahrsten Sinne des Wortes besonders von den anderen Quellen abheben, denn immer wieder stoßen sie ihr Wasser in Form einer bis zu 70 Meter hohen Fontäne aus. Strokkur ist einer der Geysire, welcher regelmäßig ausbricht, das heißt ungefähr alle zehn Minuten kann man eine Fontäne beobachten. 
Der Nationalpark Þingvellir, welcher in der Nähe von Reykjavík liegt, befindet sich in einer Grabenbruchzone, welche durch zwei Kontinentalplatten entstand, die sich voneinander enfernten. Felsspalten und Risse des Prozesses sind sichtbar. Auf dem imposanten Gelände befinden sich noch das alte Parlament, die Thingvellir-Kirche und weitere Reste alter Steinhäuser.
Kontrastreich wird es bei den Gletschern, welche gegen die Hitze der Vulkane bestehen. Die Vulkane prägen durch schwarzen Sand, moosbedeckte Lavafelder und riesige Krater die Landschaft Islands.

Auszeit vom Alltag

Auszeit vom Alltag
Island steht im totalen Kontrast zu anderen beliebten Tourismusgebieten wie Spanien oder Italien.
Die dünnbesiedelten Gebiete bieten viel Erholung und Möglichkeiten, die Natur zu erkunden. Man kann beispielsweise eine Gletscherwanderung machen oder die Landschaft mit dem Fahrrad erkunden. Die Tage im Sommer vergehen langsam, denn die Sonne verschwindet nur kurz hinter dem Horizont, im Winter hingegen klingen die Tage nur langsam an, dafür leuchten zu dieser Jahreszeit die Polarlichter.
Neben der spannenden Natur gibt es auch Angebote, welche für Action sorgen, wie zum Beispiel Wildwasserfahrten. Angeboten werden sie für Familien, aber auch für Touristen mit Nerven aus Stahl, für sie geht die Fahrt entlang des wilden östlichen Gletscherflusses.
Mit einem Schneemobil kann man wiederum durch die Landschaft schlittern, für richtige Fans werden auch mehrtägige Touren angeboten.



Urban wird es in der Hauptstadt Reykjavik, welche zugleich mit ca. 200.000 Einwohnern auch die größte Stadt Islands ist. Sie bietet zahlreiche Ausgehmöglichkeiten und ein aufregendes Nachtleben. Es treten beispielsweise Musiker oder andere Entertainer in Lokalen auf. Unter der Woche haben Cafés und Bars bis ein Uhr morgens geöffnet, feiern kann man dann so richtig bis um fünf Uhr morgens am Freitag oder Samstag. Wer durch die Stadt schlendert, läuft an einer schönen Kulisse aus alten und neuen Gebäuden vorbei, welche teilweise mit malerischen Graffiti verziert sind. Im Nationalmuseum und im Sagamuseum sind Relikte aus der isländischen Wikinger- und mittelalterlichen Vergangenheit ausgestellt und von den zugehörigen Sagen wird berichtet.
In der Bucht vor Reykjavik finden Bootstouren entlang der vielen kleinen Inseln statt, bei welchen auch verschiedene Wale, unter anderem Buckelwale, sowie Delfine gesichtet werden können. Und wer etwas ruhiges außerhalb der Großstadt erleben will, ist gut im Thingvellir-Nationalpark aufgehoben, denn in der wunderschönen Landschaft kann man auch unter Wasser beim Schnorcheln noch mehr Eindrücke von der Natur sammeln.

Island ist also durch seine facettenreiche Landschaft welche viel Abstand zum eigenen Alltag bietet, unter die Top 3 Reiseziele in Europa gerutscht. Trotz gestiegener Preise lohnt es sich, beispielsweise über unser Portal einen Urlaub nach Island zu buchen und einfach abzuschalten und zu genießen.



Jetzt Urlaubsuche starten!
Ihre Suchkriterien:
Neue Suche starten
Reiseart:
beliebig
Reiseziel:
beliebig
Reisedauer:
Reisezeitraum:
17.10.2019 - 14.12.2019
Reiseteilnehmer:
2 Erwachsende
Hotelkategorie:
beliebig
Preisgrenze:
beliebig
Zimmertyp:
beliebig
Verfplegung:
beliebig
Extras:
-
Veranstalter:
beliebig
beliebig
Übernehmen
beliebig / 17.10.2019 - 14.12.2019
Übernehmen

2 Erwachsene, 0 Kinder
Übernehmen
0 €beliebig
Erweiterte Suchoptionen
Veranstalterauswahl
Umweltfreundlich reisen in DeutschlandUmweltfreundlich reisen in Deutschland
Drei Ziele mit unterschiedlichem Charme. Es soll bei ...

Urlaub in Tschernobyl: Was es mit „Dark Toursim“ auf sich hatUrlaub in Tschernobyl: Was es mit „Dark Toursim“ auf sich hat
Am 26. April 1986 ereignete sich in Tschernobyl nahe von Prypjat ...

Das erste Mal New York: Tipps für NeulingeDas erste Mal New York: Tipps für Neulinge
New York ist wohl eine der sagenumwobensten Städte der Welt. ...

Ein Städtetrip nach NürnbergEin Städtetrip nach Nürnberg
Städtetrip nach Nürnberg Für einen schönen Kurzurlaub ...

Der Urlaub mit dem AutoDer Urlaub mit dem Auto
Für viele bedeutet Urlaub: ab ins Flugzeug in Richtung Sonne, ...

Die Boeing 737 Max 8 – Auswirkungen auf den FlugbetriebDie Boeing 737 Max 8 – Auswirkungen auf den Flugbetrieb
Am 10. März 2019 ist in der Nähe der äthiopischen Hauptstadt ...
Sie befinden sich hier: Warum ist Island bei Touristen so beliebt?   (C34341)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Reisemarkt.de | 14.10.2019 | CFo: Yes  ( 0.976)