Kopenhagen
Busreise
Pauschalreise mit Flug
Selbst kombinieren:
HotelFlug
Das Wahrzeichen Kopenhagens ist die kleine Meerjungfrau, eine Statue, die sich am Hafen befindet und sehnsüchtig auf das Meer hinausblickt. Interessant ist auch der älteste Freizeitpark der Welt. Der Tivoli läst die Besucher mit seinem zahlreichen Karussells, Achterbahnen und sonstigen Attraktionen zu einem vergnüglichen Tag bei einer Städtereise ein. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung bis zum prächtigen Rathaus, wo auf dem Vorplatz ganzjährig zahlreiche Festivitäten stattfinden.

Durch eine Städtereisen ist Kopenhagen schnell und unkompliziert erreichbar. Wer aber lieber Pauschalreisen bucht, findet auch äußerst günstige Angebote, um die dänische Hauptstadt zu besuchen. Auch Einzelbuchungen von gemütlichen Hotels und Billigflügen sind jederzeit möglich. Eine Reise nach Kopenhagen kann jeder ganz nach seinen eigenen Vorlieben buchen und unternehmen.

Städtereisen Kopenhagen
Wer eine Städtereise plant, der beschäftigt sich zumeist mit den großen europäischen Metropolen. Eher selten gehen die Touren in den Norden. Ein Geheimtipp für Städtereisen ist Kopenhagen.

 
 
Die Hauptstadt Dänemarks hat tolle Sehenswürdigkeiten, allerhand kulturelle Höhepunkte und vor allem äußerst freundliche Menschen zu bieten.

 
 
 
 
10 Dinge, die man in einem Dänemark Urlaub machen kann
Warum sollte man Urlaub in Dänemark machen, wenn man auch in den Süden fliegen kann und teilweise im Winter noch mit über 20°C rechnen kann?" So oder so ähnlich klingen die Aussagen von Leuten, die noch nie in Dänemark gewesen sind.

Wichtige Fragen zum Dänemarkurlaub
Dänemark steht in der Gunst der deutschen Urlauber sehr weit oben. Kein Wunder, bietet es doch Sandstrände satt, viele Sehenswürdigkeiten und überaus freundliche Menschen. Obwohl das Land ein direkter Nachbar und ein Mitglied der Europäischen Union ist, gibt es aber Unterscheide.

Ein Städtetrip nach Nürnberg
Städtetrip nach Nürnberg Für einen schönen Kurzurlaub ist es nicht unbedingt notwendig, ins Ausland zu fahren. In Deutschland gibt es viele Städte, die eine Städtereise wert sind.
Fun und Wellness im dänischen Ferienhaus
Fun und Wellness im dänischen Ferienhaus

Fun und Wellness im dänischen Ferienhaus Fun und Wellness im dänischen Ferienhaus Urlaub mit Kindern muss nicht zwangsläufig stressig sein. Man muss ihnen nur ein klein wenig Abenteuer und Abwechslung bieten. In Dänemark gibt es beispielsweise viel zu entdecken, das Alt und Jung viel Freude bereitet. Dies fängt schon bei der Unterkunft an. Kinder möchten sich einfach gerne austoben – was im Hotel manchmal etwas schwierig werden kann. Wenn aber die Eltern ein Ferienhaus in Dänemark unter Feriepartner.de buchen ist der Urlaub gerettet. Denn im „eigenen“ Feriendomizil darf es ruhig auch einmal etwas lauter zugehen. Und natürlich sind die Häuser stets sehr komfortabel und gemütlich eingerichtet. Es fehlt wirklich an nichts. Vom Wasserkocher bis zur Waschmaschine findet „Frau“ alles, was sie braucht. „Mann“ fühlt sich auf der Terrasse wohl, wenn er beim gemütlichen Barbecue-Abend die Würstchen auf dem Grill umdrehen darf. Und die Kinder werden es lieben, unabhängig vom Wetter im hauseigenen Pool zu planschen und ihre Runden zu drehen. Wer ein Pool-Ferienhaus mietet kann es sich so richtig gut gehen lassen. So sieht Wellness-Urlaub aus. „Activity“ in Dänemark Der Urlaub soll etwas aktiver gestaltet werden? Kein Problem. Auch hierfür ist das dänische Ferienhaus der ideale Ausgangspunkt. Dänemark ist für Activity-Urlaub geradezu ideal und bietet zahlreiche Möglichkeiten um die Ferien attraktiv zu gestalten. Die vielen Rad-, Wander- und Reitwege laden dazu ein, die Landschaft zu erkunden. Aber auch Segeln, Surfen, Kanu- oder Kajakfahren ist an den traumhaften Stränden möglich. Zwischen den sanften Hügeln oder an der Küste kommen schließlich auch noch die Angler und Golfspieler zum Zug. Ein Urlaub wie im Märchen Wer es in Sachen „Unterkunft“ etwas exklusiver haben möchte, kann bei „Feriepartner.de“ auch ein komplettes Schloss als „Ferienhaus“ mieten. Hier findet dann auch die Großfamilie mit 10 Personen genügend Schlafmöglichkeiten. Die kleinen Gäste werden sich wie im Märchen fühlen. Schließlich ist Dänemark ja auch das „Land der Märchen“. Das Wahrzeichen Kopenhagens - die kleine Meerjungfrau – basiert zum Beispiel auf einem Märchen des beliebten dänischen Märchendichters Hans Christian Andersen.
Kopenhagen - die Stadt der kleinen Meerjungfrau
Kopenhagen - die Stadt der kleinen Meerjungfrau

Kopenhagen - die Stadt der kleinen Meerjungfrau Die kleine Hauptstadt des dänischen Königreiches ist eine Reise wert. Den Tivoli und die kleine Meerjungfrau kennt ja sicher jeder, aber Kopenhagen hat noch vieles mehr zu bieten. Die Meerjungfrau und der Tivoli locken jedes Jahr zur Reise nach Kopenhagen. Dieser Verlockung folgen viele Touristen. Die Hauptstadt Dänemarks hat ja auch viel zu bieten. Damit auf der Busreise nach Dänemark alles perfekt genießen kann, stellen die Hotels Zimmer in allen Preisklassen bereit. Manches Hotelangebot ist nahezu komplett und beinhaltet Stadtführungen und ähnliches um dem Besucher die ganze Schönheit der Stadt zu zeigen. Die Anreise wird am besten mittels einem der vielen Billigflüge bewältigt, aber auch viele Pauschalreisen sind lohnenswert. Wie auch immer man die Stadt erreicht und dort unterkommt. Eine Städtereise nach Kopenhagen ist ein Erlebnis. Die kleine Meerjungfrau ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie wird wohl bei jeder Städtereise nach Kopenhagen besucht. Und auch der Tivoli, Europas ältester Vergnügungspark gehören zum Pflichtprogramm. In Kopenhagen lohnt es sich aber auch, einmal abseits der Sehenswürdigkeiten die Augen aufzuhalten. Wer durch die Straßen der Stadt wandelt, der wird sicher auch vom Panorama des Neuen Hafens, dem Nyhaven fasziniert sein. Am Tage bilden die bunten Häuser ein schönes Bild. Nachts wird dieses Panorama stilvoll erleuchtet. Besonders im Frühling blüht in diesem Teil der Stadt das Leben. Straßencafes und fröhliche Menschen freuen sich hier über den anbrechenden Sommer.  
10 Dinge, die man in einem Dänemark Urlaub machen kann
10 Dinge, die man in einem Dänemark Urlaub machen kann

10 Dinge, die man in einem Dänemark Urlaub machen kann Warum sollte man Urlaub in Dänemark machen, wenn man auch in den Süden fliegen kann und teilweise im Winter noch mit über 20°C rechnen kann?" So oder so ähnlich klingen die Aussagen von Leuten, die noch nie in Dänemark gewesen sind. Damit ihr diese überzeugen könnt, haben wir für euch 10 Dinge aufgelistet, die man in Dänemark machen kann und nicht den Klassikern wie dem Spaziergang an Strand entsprechen. 1. Einfach mal entspannen In einem Urlaub muss man manchmal auch einfach mal gar nichts machen. Der normale Berufsalltag ist schon stressig genug, im Urlaub möchte man davon nichts wissen. In einem Ferienhaus an einem Ort mit gesunder Meerluft und einer kleinen Brise lässt es sich optimal verschnaufen: in Dänemark also. 2. Legoland besuchen Für Familien bestens geeignet, aber auch für Erwachsene ohne Kinder einen Besuch wert: das Legoland in Billund ist Dänemarks größter und berühmtester Freizeitpark. Für den Bau der ganzen Attraktionen wurden mehr als 60 Millionen Legosteine verwendet! 3. Wikinger spielen Im "Ribe VikingeCenter" kann man sich wie ein echter Wikinger fühlen. Das Freilichtmuseum bietet auf einer vier Quadratkilometer großen Fläche eine große Anzahl an originalgetreuen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Wikinger. Selbstverständlich werden Kultur und Traditionen der Wikinger anschaulich erklärt. Der obligatorische Wikingerhelm darf natürlich nicht fehlen, dieser kann im Museum käuflich erworben werden. Vor allem an Sommertagen ist das "Ribe VikingeCenter" ein großer Spaß für die ganze Familie. 4. Auto fahren Auto fahren? Das kann man doch auch daheim? Prinzipiell stimmt diese Aussage auch. Aber es gibt kaum eine schönere Aussicht beim Fahren eines Autos, als die Aussicht in Dänemark. Hier ein reetgedecktes Haus, da ein paar Ponys auf der Weide, dann wieder ein Hügel und danach endlos weiter Blick bis zum Horizont, an dem man schon das Meer erkennt. Falls man im Camper unterwegs sein sollte, begegnet man sogar Fremden als Freunden, nämlich wenn man im Vorbeifahren gegrüßt wird. 5. Fische bestaunen Das größte Aquarium Nordeuropas steht in Hirthals in Dänemark. Das Aquarium hat ein Fassungsvermögen von 4,5 Millionen Litern und beherbergt neben dem bis zu drei Meter großen und zwei Tonnen schweren Mondfisch noch eine Vielzahl an anderen außergewöhnlichen Spezies. 6. Grenzen überqueren Was ist damit denn gemeint? Ganz einfach: In Grenen treffen Kattegat und Skagerrak aufeinander – Nordsee und Ostsee verbinden sich. Abhängig vom Wetter ist die Landzunge vor Grenen mal länger, mal kürzer. Ein einmaliges Naturspektakel ist der Zusammenstoß der Meere allemal! Man kann mit einem Fuß in der Nordsee, mit dem anderen Fuß in der Ostsee stehen. 7. Ymer probieren Allein schon der Name ist so außergewöhnlich, dass man es probieren möchte. Doch was ist Ymer überhaupt? Ymer ist ein dänisches Produkt, welches die Konsistenz von Joghurt hat, also durchaus dickflüssiger ist, aber wie Buttermilch, also sauer schmeckt. Wer Fan von Buttermilch ist und Joghurt ist, wird auch Ymer lieben. Ymer schmeckt pur, kann aber auch zu Müsli gegessen werden. In Dänemark ist es üblich, dass man Ymer mit gezuckerten Schwarzbrotkrümeln isst. Diese heißen dann Ymerdrys. 8. Smørrebrød essen Da dänische Nationalgericht Smørrebrød (Smörrbröth gesprochen) sollte man sich nicht entgehen lassen. Smörrebröd ist eigentlich das uns bekannte Butterbrot, welches die Dänen aber beachtlich aufpoliert haben. Vom Brot ist bei diesen Leckereien meist nicht mehr viel zu sehen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig, vom Belag mit Käse bis hin zum Belag mit Ei, Garnelen und Remoulade. 9. Sich gegen den Wind stemmen Auch vermeintlich "schlechtes Wetter" hat seine positiven Seiten. In Dänemark kann es durchaus sehr windig werden. Teilweise ist der Wind sogar so stark, dass man sich in diesen legen kann, als würde man sich in einen Sessel fläzen – man fällt einfach nicht um. Ein Spaß für Groß und Klein. 10. Immer eine zweite Garnitur an Wechselsachen dabei haben Das ist jetzt vielleicht nicht unbedingt ein Tipp für ein Erlebnis in Dänemark, aber trotzdem wichtig, damit jeder vorherige Tipp nicht wortwörtlich ins Wasser fällt. Aber warum überhaupt? Das Wetter in Dänemark kann unberechenbar sein. Innerhalb von sekundenschnelle kann das Wetter umschlagen und man ist bis auf die Unterhose klitschnass. Mit Wechselsachen ist man bestens gegen solche Wetterumschwünge gewappnet. So lässt sich der Urlaub in Dänemark am besten genießen.
Wichtige Fragen zum Dänemarkurlaub
Wichtige Fragen zum Dänemarkurlaub

Wichtige Fragen zum Dänemarkurlaub Dänemark steht in der Gunst der deutschen Urlauber sehr weit oben. Kein Wunder, bietet es doch Sandstrände satt, viele Sehenswürdigkeiten und überaus freundliche Menschen. Obwohl das Land ein direkter Nachbar und ein Mitglied der Europäischen Union ist, gibt es aber Unterscheide. Daher haben Urlauber vor ihrer Reise viele Fragen. Einige der wichtigsten davon sind hier aufgeführt. Einreise: Ist ein Reisepass oder Visum erforderlich? Deutsche Staatsbürger sowie alle anderen EU-Bürger benötigen kein Visum. Bei der Einreise gibt es im Normalfall keine Grenzkontrollen, sodass die Urlauber ungehindert einreisen können. Grundsätzlich sind Ausweispapiere wie ein Personalausweis oder ein Reisepass mitzuführen. Das gilt auch für Kinder. Zahlungsmittel: Können Urlauber in Dänemark in Euro bezahlen? Dänemark hat den Eintritt in die Eurozone und damit den Beitritt zum gemeinsamen Währungsmittel Euro auf unbestimmte Zeit verschoben. Daher ist das offizielle Zahlungsmittel in Dänemark nach wie vor die Dänische Krone. Es existiert jedoch ein Wechselkurs, der nur minimal schwankt. 1 Euro entspricht rund 7,46 Dänische Kronen. Urlauber können in Dänemark an vielen Verkaufsstellen in Euro zahlen, müssen aber Preisaufschläge in Kauf nehmen. Deutlich sinnvoller und günstiger ist der Umtausch in Kronen, um mit diesen Rechnungen, Eintrittsgelder oder Einkäufe zahlen zu können. Tipp: Trinkgeld ist in Dänemark im Preis inbegriffen. Es gehört zum guten Ton, sich mit einem "mange tak" (vielen Dank) als Gast zu bedanken. Wer dennoch etwas Trinkgeld geben möchte, erfreut die Bedienung zusätzlich. Verkehr: Welche Höchstgeschwindigkeiten und Besonderheiten gibt es? In Dänemark gibt es striktes Tempolimit. Innerorts gilt Tempo 50, häufig sind 30er-Zonen ausgeschildert. Auf Landstraßen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Km/h, auf Autobahnen von 130 Km/h. Die Strafen für zu schnelles Fahren sind empfindlich. Wichtig für Urlauber aus Deutschland: In Dänemark gilt die Vorschrift, auch tagsüber mit Abblendlicht zu fahren! Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Eine weitere Besonderheit gegenüber Deutschland sind hohe Strafen bei Verstößen gegen Parkvorschriften. Gesundheit: Gilt die deutsche Gesundheitskarte der Krankenkassen? Auslandskrankenscheine waren gestern. Wer über eine neue Gesundheitskarte einer gesetzlichen Krankenversicherung verfügt, muss sich keine Sorgen machen. Denn die Rückseite der Gesundheitskarte gilt als Europäische Gesundheitskarte. Mit dieser können Versicherte medizinische Leistungen wie Behandlungen, Rezepte usw. in Anspruch nehmen. Privatversicherte sollten sich bei Ihrer Krankenversicherung informieren, ob ein entsprechender Auslandsschutz besteht. Das Rettungswesen ist dem in Deutschland ähnlich. Notrufe sind ebenfalls an die 112 zu richten. Das gilt auch für Notrufe an die Polizei. Hunde: Was müssen Halter beachten? Hundebesitzer können ihren Vierbeiner mit nach Dänemark nehmen. Dazu sind jedoch ein EU-Heimtierausweis sowie ein Tollwutimpfnachweis mitzuführen und der Hund muss einen Mikrochip tragen. Es gibt jedoch eine Ausnahme. Folgende Hunderassen sowie Mischlinge daraus unterliegen einem Einreiseverbot: American Bulldog, American Staffordshir, Boerboel, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Kangal, Pit Bull, Tornjak, Tosa Inu und Sarplaninac sowie die drei Rassen Kaukasischer, Südrussischer und Zentralasiatischer Owtscharka. Zu beachten ist außerdem ein sehr strenges Hundegesetz. Dieses verbietet unter anderem das Betreten von fremden Grundstücken durch den Vierbeiner. Außerdem können Bisse mit drastischen Strafen bis zum Einschläfern geahndet werden. Hunde sollten daher grundsätzlich an der Leine geführt werden. Für Wälder ganzjährig und Strände von April bis Ende September gilt dies ohnehin. Auch in Restaurants sind Hunde anders als in Deutschland grundsätzlich verboten. Weitere Informationen bietet das dänische Außenministerium auf einer ausführlichen Infoseite. Preise: Ist Dänemark teuer? Dänemark gilt als teuer. Speziell Lebensmittel waren lange Zeit deutlich teurer als in Deutschland. Das Preisniveau hat sich jedoch zwischen beiden Ländern etwas angeglichen, sodass die Unterschiede bei Lebensmitteln nicht mehr ganz so drastisch sind wie vor zehn oder 15 Jahren. Urlauber können Lebensmittel auch vor Ort relativ günstig einkaufen, wenn Sie entsprechende Discounter nutzen. Dennoch ist das gesamte Preisgefüge nach wie vor höher. Entsprechende Daten basieren jedoch auf dem sogenannten Warenkorbsystem, bei dem viele Dinge enthalten sind, die für Urlauber nicht interessant sind. Unterkünfte: Ferienhaus oder Hotel? Viele Urlauber, die erstmals nach Dänemark reisen, suchen nach einem geeigneten Hotel. Es gibt tatsächlich ähnlich wie in anderen Ländern eine gute Auswahl. Allerdings ist der klassische Urlaub in Dänemark der in einem Ferienhaus. Es gibt rund 200.000 Ferienhäuser an den Küsten des deutschen Nachbarlandes. Ein großer Teil davon steht Urlaubern zur Verfügung. Ferienhäuser haben gegenüber Hotels viele Vorteile: Sie sind meist günstiger, erlauben eine gewisse Flexibilität und Autonomie und liegen sehr oft direkt am Strand. Für Kenner steht fest: Schöner als im Ferienhaus lässt sich Dänemark nicht genießen. Portale wie ferienhaus-danemark-privat.de oder andere Webseiten bieten eine riesige Auswahl von Objekten, die alle Wünsche erfüllen. Günstige, spartanisch eingerichtete Häuser, Mittelklasseobjekte mit Vollausstattung und Kamin oder Luxus-Häuser mit Sauna, Whirlpool und Schwimmbad. Strom: Passen deutsche Stecker? Urlauber müssen sich nicht umstellen. Das dänische Stromnetz hat eine Spannung von 230 Volt. Die Steckdosen sehen geringfügig anders aus, allerdings passen die aus Deutschland bekannten Stecker problemlos in die Anschlussmöglichkeiten. Adapter sind nicht erforderlich. Telefonieren: Vorwahlen von und nach Dänemark Die internationale Vorwahl von Deutschland nach Dänemark ist 0045. Diese muss vor eine dänische Nummer gesetzt werden. Von Dänemark nach Deutschland ist eine führende 0049 erforderlich. Die 0 bei den Vorwahlen der Rufnummern im Land entfallen. Für das Mobilfunknetz gelten die gleichen Ländervorwahlen. Es bietet sich bei einem längeren Urlaub für Handynutzer an, auf eine dänische SIM-Karte umzusteigen. Das spart Roamingkosten.