Das Eisfestival von Harbin in China

Das Eisfestival von Harbin in China


Vom 22. Dezember 2019 bis Ende Februar 2020 findet das größte Eis- und Schneefestival de Welt statt. In Harbin, einer Stadt in der Volksrepublik China, findet dieses beeindruckende Event schon seit 1985 statt. In diesem Artikel klären wir alle Fragen rund um das Festival selbst, die Anreise und das Beantragen eines Visums.

Das Festival



Seinen Ursprung hat das Festival in den traditionellen Laternenshows und Gartenpartys in Harbin, die seit 1963 im Winter stattfinden. Während der Kulturrevolution kam es zu einer mehrjährigen Pause, bis das spektakuläre Eisfestival ab 1985 wieder seine Pforten öffnete.

Jährlich kommen tausende Besucher aus aller Welt, um die stimmungsvoll inszenierten Kunstwerke, die sich über die ganze Stadt verteilen, zu bestaunen. Internationale Künstlerinnen und Künstler erschaffen dafür in wochenlanger Arbeit Kopien berühmter Skulpturen und Gebäude, 2010 zählte die Eisstadt schon mehr als 2.000 Kunstwerke, auch mehrere Einträge ins Guinness Buch der Rekorde.

Auch kulturelle Angebote sind zahlreich vorhanden. So kann man Eiskunstaustellungen besuchen oder an Wettbewerben wie Ski fahren, Eis- und Schneeskulpturen schnitzen sowie Winterschwimmen teilnehmen. Es stehen also zahlreiche Highlights auf dem Programm.

Das Festival schafft es, Eiskunst und Eissport mit einem märchenhaften Flair und einer einzigartigen Atmosphäre miteinander zu verbinden.

Die Stadt Harbin

Die Stadt Harbin
Harbin selbst liegt im Nordosten Chinas und ist die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang. Mit seinen ca. 3,5 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet gehört sie zu den zehn größten Städten in China. Im Sommer sind die Temperaturen immer angenehm, im Winter kann es schon mal Temperaturen von minus 40°C geben – perfekte Voraussetzungen für Eiskunst- und Sport.

Harbin gilt zudem als Wiege der Schnee- und Eiskunst in China, Eis- und Schneeskulpturen, Schnitzereien und Eislaternen aus Harbin sind über die Grenzen Chinas hinaus bekannt.

Die An- und Einreise

Deutsche Staatsbürger, EU-Bürger und Bürger der meisten anderen Staaten benötigen zur Einreise in die Volksrepublik ein Visum, welches vor Antritt der Reise beantragt werden muss. Um solch ein Visum beantragen zu können, benötigt man folgende Dokumente:
- einen ausgefüllten Visumsantrag mit Passfoto
- jeweils einen Nachweis der Flug- und Hotelbuchung über den gesamten Zeitraum
einen Reisepass, der ab Einreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig ist

Aus Deutschland gibt es keine direkten Flüge nach Harbin, man muss mindestens einmal umsteigen. Allein für die Anreise sollte man einen ganzen Tag, also 24 Stunden, einplanen.

Aktuelle gesundheitliche Situation in China

Das Coronavirus ist aktuell ein Virus, die weltweit, vor allem aber in China sein Unwesen treibt. Wer nach China reisen möchte, muss an Flughäfen mit vermehrten Gesundheitskontrollen rechnen. Der beste Schutz vor Ort ist Hygiene: möglichst viel Händeschütteln, möglichst wenig Händeschütteln. Wer nicht infiziert ist, muss auch keine Atemmaske tragen.

Aktuell (Stand 03.02.2020) sind alle Flüge von und nach China gestrichen.

Fazit: Das Eisfestival von Harbin in China ist definitiv eine Reise wert, der Aufwand für die Anreise (wie z.B. Visum) kann dafür ruhig in Kauf genommen werden.



Sie befinden sich hier: Das Eisfestival von Harbin in China   (C34583)
Copyright © 2000 - 2021 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Reisemarkt.de | 20.01.2021 | CFo: Yes  ( 0.575)