In Venedig den Frühling begrüßen

Wenn das Wetter erste Frühlingsboten schickt, zieht es die Menschen wieder hinaus, um Neues zu entdecken. Eines der schönsten Reiseziele für die Monate März bis Mai ist die italienische Hafenstadt Venedig. Hier spürt man noch heute den Glanz der einstigen Handelsmetropole, der die Lagunenstadt zu etwas ganz Besonderem macht.

In Venedig den Frühling begrüßen - zivilisation, mittelmeer, geschichte, klassiker, italienisch, europa, altertum, klassisch, italien, venedig, europe, italian, classics, venice, storia, italia, mediterranea, classicalantiquity, italiano, classical, italy, history, mediterranean, civilization, italiana, superbmasterpiece, antiquity .Glorreiche Vergangenheit und weltberühmte Kanäle

Venedig stieg bereits im 11. Jahrhundert zu einer der berühmtesten Handelsmetropolen der Welt auf. Durch seine strategisch günstige Lage zwischen Europa, Afrika und Asien wurde die Stadt wichtiger Umschlagsplatz für Waren aller Art. Im 16. und 17. Jahrhundert wurden sogar Kunst und Lebensstil der venezianischen Kaufmannsfamilien zum Vorbild in Mitteleuropa.

Noch heute ist von diesem Flair viel zu spüren, denn noch immer sind zahlreiche Insignien der Vergangenheit sichtbar. Gäste können etwa den Dogenpalast, den Markusdom oder die Rialtobrücke bewundern. Auch ein Besuch im Opernhaus Gran bleibt lange in Erinnerung.

Eine Tagesreise bis nach Venedig

Die Anreise nach Venedig ist von Deutschland aus mit dem privaten PKW möglich. In aller Regel ist das Ziel innerhalb eines Tages erreicht. Auf Wunsch ist es möglich, die Reise nach Venedig mit anderen Reisezielen, etwa den Alpen oder der Adriaküste, zu kombinieren.

Alternativ zur Eigenanreise stehen zusätzlich verschiedene Angebote für Busreisen nach Venedig zur Verfügung. Urlauber können sich bei diesen Reisen entspannt zurücklehnen, die Landschaft genießen und ausgeruht Venedig erreichen. Besonders bei älteren Gäste ist diese Anreiseoption sehr beliebt.

Frühling in Venedig genießen
Frühling in Venedig genießen

Frühling in Venedig genießen Die Lagunenstadt Venedig ist vor allem in den Frühjahresmonaten ein beliebtes Reiseziel. Urlauber, die Städtereisen nach Venedig planen und etwa zu Ostern oder Pfingsten hierher reisen wollen, sollten sich schon jetzt um die Buchung kümmern, um die besten Hotels zu sichern. Milde Temperaturen genießen Die einzigartige Stadt Venedig versetzt jedes Jahr Millionen Touristen ins Staunen. Einzigartige Gassen, Brücken, Plätze und natürlich die Lagunen sorgen für ein besonderes Flair, das noch lange nach dem Besuch in Erinnerung bleiben wird. Da es in der Stadt im Sommer oft sehr heiß und überlaufen ist, entscheiden sich viele Urlauber dafür, im Frühling nach Venedig zu reisen und die Stadt bei milden Temperaturen kennenzulernen. Ein Bummel zur Seufzerbrücke oder zur berühmten Rialtobrücke sowie ein Besuch des Markusdoms sind dabei Highlights, auf die niemand verzichten sollte. Frühzeitige Buchungen sichern die besten Hotels Venedig ist im Frühjahre in beliebtes Reiseziel. Die Anreise ist dabei sowohl mit dem Flugzeug wie auch mit dem Reisebus möglich. Eine Busreise nach Venedig bietet hierbei den Vorteil günstiger Preise und einer bequemen Anfahrt. Unabhängig von der Anreise ist es jedoch wichtig, die Hotelbuchung rechtzeitig vorzunehmen, denn viele Zimmer sind schon Monate im Voraus ausgebucht. Vor allem Hotels in beliebten Stadtlagen sollten frühzeitig gebucht werden. Wer also Reisen zu Ostern oder Pfingsten plant, kann jetzt aktiv werden und die besten Angebote für sich nutzen.
Die italienische Adriaküste
Die italienische Adriaküste

Die italienische Adriaküste Wer nach Italien reisen möchte, der hat wahrscheinlich entweder schon ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen oder man ist sich noch gar nicht so sicher, denn es gibt schließlich viele wunderschöne und geschichtsträchtige alte Städte und natürlich auch eine Menge Küstenlandschaft und viele Strände in Italien. Kein Wunder also, dass die Italiener das „dolce far niente“ so lieben, wörtlich übersetzt das süße Nichtstun, denn was könnte man im Sommer besser machen, als sich an den Strand zu legen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Ein besonderer und auch besonders bekannter Küstenstreifen ist die italienische Adriaküste, also der Teil von Italien, der ans Adriatische Meer grenzt und zwar zwischen Mugia, Istrien und der Straße von Oranto. Besonders bekannt ist der obere Teil der Adria, er ist relativ flach und es gibt viele Lagunen, die größte und bekannteste davon ist wohl die von Venedig. Die Stadt ist die berühmteste und geschichtsträchtigste der Gegend und Namensgeber für den Golf von Venedig, den oberen Teil des adriatischen Meers. Wer die Gegend um Venedig und die Stadt selbst erkunden möchte, der kann das am besten vom Segelboot aus tun. Eine Yacht kann man auf yachtcharter.de chartern und dann das Segelgebiet der Adria für sich entdecken. Aufgrund der geschützten Lage und des warmen Klimas ist dieses Revier besonders gut für Einsteiger im Segelsport geeignet. In Venedig selbst kann man am besten am späten Abend in der Lagune vor Anker gehen. Dann bietet sich der Crew bei gutem Wetter ein Ausblick auf die eindrucksvolle Kulisse der Stadt unter Wasser.  Aber auch um Venedig herum gibt es viele Routen, auf denen man sich selbst von der Schönheit Italiens überzeugen kann. Aber auch, wer lieber auf dem Trockenen bleibt, kann die Adriaküste genießen. Wer im Urlaub nicht so gerne den Rummel der Stadt um sich haben möchte, der sollte vielleicht davon absehen, sein Hotel in der Altstadt von Venedig zu buchen. Venedig ist die Stadt, die am meisten von Touristen besucht wird und sollte daher am besten ein Ausflugsziel für nur ein paar Tage darstellen. Für einen Urlaub an der italienischen Adria ist eine ausgewogene Mischung aus Kultur- und Strandurlaub am besten. Beliebte Küstenstädte der oberen Adria mit langen Sandstränden sind Grado, Ligano und Bibione, sowie Chioggia, das südlich von Venedig liegt. Kulturliebhaber können neben Venedig die namensgebende Stadt des Adriatischen Meers, Adria, besuchen oder den Trip ins Landesinnere nach Treviso oder Padua wagen. Beide Städte haben eine Menge zu bieten und versprühen den alt-ehrwürdigen Italienischen Charme.
San Giogrio - zauberhaft wohnen in der Toskana
San Giogrio - zauberhaft wohnen in der Toskana

San Giogrio - zauberhaft wohnen in der Toskana Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft der Toskana liegt der kleine Bauernhof San Giogrio. Hier haben Gäste die Möglichkeit, inmitten einer einzigartigen Natur zu entspannen und die Toskana einmal von ihrer ganz ursprünglichen Seite kennenzulernen.  Einfach die Seele baumeln lassen Die mittelitalienische Region Crete Senesi ist bereits seit Jahrhunderten von der Landwirtschaft geprägt. Hier finden sich neben goldenen Korn- und Sonnenblumenäcker auch Olivenhaine und unberührte Abschnitte, die noch heute den Charme vergangener Zeiten erahnen lassen. Nicht selten begegnen einem hier auch die in den vergangenen Jahren wieder eingesetzten Wildtiere, die das Naturerlebnis komplett machen. In dieser Landschaft ist der L´agriturismo San Giogrio eingebettet, der nicht nur einen naturnahen Urlaub ermöglicht, sondern gleichzeitig die Gelegenheit bietet, die schönsten Kulturstädte der Toskana zu erleben. Sowohl Florenz wie auch Siena, Pisa und Arezzo sind kurzfristig erreichbar und bieten die Möglichkeit, sich von der Geschichte des Landes und dessen Naturschätzen faszinieren zu lassen. Auch die Badeorte an der Thyrrenischen Küste können von hier aus mit dem Auto sehr leicht erreicht werden. So ist es möglich, den Natururlaub mit Städteerlebnissen zu kombinieren und alle Wünsche zu erfüllen.  Familiäre Atmosphäre überzeugt Der Bauernhof San Giorgio wird von der Familie Taccioli betreut, die ihre Gäste in Doppelzimmern und Wohnungen im typisch toskanischen Stil empfängt. Die Hausherren kümmert sich hier noch persönlich um die Pflege der Zimmer und Ferienwohnungen und schafft damit eine behagliche und gleichzeitig familiäre Atmosphäre, die viele Gäste sehr zu schätzen wissen. Auf Wunsch steht die Familie auch mit Ausflugstipps in der Region zur Verfügung. Neben den wunderschön eingerichteten Zimmern stehen den Gästen auch ein Schwimmbad, ein kleiner Kinderspielplatz sowie einige Grillplätze zur Verfügung. So können sich die Eltern in Ruhe entspannen, die Kinder hingegen können sich beim Spielen austoben und Spaß haben. Sportlich interessierte Urlauber können ihre Fitness beim Tischtennis oder Rad fahren unter Beweis stellen. Bildquelle: agriturismo.it
Städtereise nach Turin
Städtereise nach Turin

Städtereise nach Turin Besuchen Sie bei einer Städtereise nach Turin die Überreste des römischen Imperiums. Römische Bauten, Architektur der Moderne und das Grabtuch sind die Mischung, die Turin so sehenswert macht Bei einer Städtereise durch Italien darf Turin nicht fehlen. Bei einer Städtereise nach Turin lassen sich  an der Mündung des Pos viele Überreste des römischen Imperiums bewundern. Auch bei einem Urlaub in Italien ist es durch aus lohnenswert einige Tage in Turin zu verbringen und die Stadt zu besichtigen, eine Busreise weiter nach Rom sollte man dabei im Auge beehalten. Viele Hotels offerieren dazu günstige Pauschal- und Hotelangebote. Oftmals gehört zu diesen Angeboten auch eine Stadtführung durch die alte Residenzstadt der Savoyer.  Sicher gehören zu solch einer Führung auch die barocken Paläste und die beeindruckenden Sakralbauten Turins. In Turin ist der Gegensatz zwischen Historie und Moderne besonders deutlich, denn das moderne Turin ist heute eine Industriestadt in der die bekanntesten Firmen Italiens wie Fiat oder Martini ihren Sitz haben. Bei einer Städtereise nach Turin gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, an erster Stelle steht hier wohl die Mole Antonelliane, einst als Synagoge geplant, beherrscht sie heute das Filmmuseum. Allein der die gewagte Konstruktion des gläsernen Aufzugs beeindruckt die Besucher immer wieder. Die Kathedrale Duomo di San Giovanni ist weiteres Ziel der meisten Reisenden. Beherbergt sie doch das sagenhefte Turiner Grabtuch. Um all das bewundern zu können bieten sich die Billigflüge nach Mailand an. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung nach Turin. Die Stadt wird übrigens auch von vielen Urlaubern als zentraler Ort für Reisen in die Alpen gebucht.